Holzfassaden, Holztüren und Fenster richtig schützen

Verschiedene Werkzeuge auf einem hölzernen Hintergrund.

Holz als Baumaterial verleiht jedem Haus Wärme und Charakter. Holzelemente müssen allerdings richtig geschützt und gepflegt werden, um ihr Aussehen zu erhalten und ihre Lebensdauer zu verlängern. Holz ist ein natürliches Material, das für Witterungseinflüsse, Insekten und andere Schädlinge anfällig ist. Deswegen ist es von grosser Wichtigkeit, Holz richtig zu schützen und Schäden rechtzeitig zu beheben. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Holz zu schützen und gerade in diesem Blogbeitrag gehen wir auf die gängigen Schutzmethoden ein und erklären, wie Sie zum Schutz Ihrer hölzernen Fassadenverkleidung, Tür oder Ihres Fensters beitragen können, sodass Sie sich jahrelang an der Schönheit von Holz erfreuen können. 

Holzschutz durch Holzschutzmittel   

Heute sind verschiedene Arten von Holzschutzmitteln verfügbar. Die gängigsten sind Holzschutzmittel auf Wasser- und Ölbasis. Beide eignen sich gut zum Schutz von Holz, aber es gibt einige Unterschiede zwischen den beiden. Holzschutzmittel auf Wasserbasis lassen sich leichter auftragen und sind weniger giftig als Ölschutzmittel. Allerdings schützen sie das Holz nicht so wirksam vor Feuchtigkeit und Fäulnis. Konservierungsmittel auf Ölbasis sind wirksamer beim Schutz vor Feuchtigkeitsschäden, können aber bei unsachgemässer Anwendung schädlich für Mensch und Umwelt sein. Zu beliebtesten Holzschutzmittel zählen Lasuren, Lacke und Öle.  

Holzschutzlasur  

Holz kann durch das Auftragen einer Holzschutzlasur geschützt werden. Holzlasur hilft, das Holz vor Witterungseinflüssen, UV-Schäden und Insekten zu schützen. Holzlasur ist eine transparente Holzbeschichtung, die dem Holz einen Farbton geben wird, sodass man Holz lasieren kann, ohne die natürliche Maserung zu decken und unsichtbar zu machen. Lasur ist besonders als Schutz gegen Feuchtigkeit geeignet und beugt die Holzverformungen vor, die gerade durch Holzfeuchte entstehen. Es gibt zwei Arten von Lasur: Dünnschichtlasur und Dickschichtlasur. Dünnschichtlasur ist eine durchscheinende Beschichtung, die ins Holz tief eindringt. Sie ist eine gute Möglichkeit, das Aussehen des Holzes zu verbessern, indem sie ihm ein glänzendes Finish verleiht. Dickschichtlasur ist eine dickere, haltbarere Beschichtung, die auf die Holzoberfläche aufgetragen wird. Sie eignet sich perfekt für masshaltige Bauteile, besonders wenn sie im Freien sind wie Tür- und Fensterrahmen.  

Holzlack  

Die Holzlackierung ist eine weitere Möglichkeit, Holz zu schützen. Lack ist eine Art Farbe, die in einer sehr dünnen Schicht aufgetragen wird. Er trocknet schnell und bildet eine harte, glänzende Oberfläche. Lack ist sowohl in einer wasser- als auch ölbasierten Variante erhältlich. Wenn er auf Holz verwendet wird, schützt er es vor Umwelteinflüssen und Schädlingsbefall. Ausserdem verleiht er dem Holz eine glänzende Oberfläche und verbessert sein Aussehen.  

Holzöl  

Eine der gängigsten Methoden zum Holzschutz ist das Auftragen eines Ölanstrichs. Ölbeschichtungen dringen tief in das Holz ein und bilden eine robuste, dauerhafte Oberfläche, die das Holz vor Feuchtigkeit, Schädlingen, Wettereinflüsse und Verfall schützt. Es gibt viele verschiedene Ölsorten, z. B. Leinöl, Tungöl oder Walnussöl. Jede Ölsorte hat ihre eigenen, einzigartigen Eigenschaften, die sie für bestimmte Anwendungen geeignet machen. Leinöl zum Beispiel ist ein schnell trocknendes Öl, das sich hervorragend für Aussenanwendungen eignet. Tungöl ist ein strapazierfähiges Öl, das sich ideal für Möbel und Fussböden eignet. Walnussöl hat dagegen eine satte Farbe, die es perfekt für dunkle Hölzer macht.   

Schutz der Holzfassade 

Wenn es um Schutz und Pflege der Holzfassade geht, muss man von Zeit zu Zeit auch eine Fassadenreinigung durchführen. Schmutz, Moos und Algen sammeln sich im Laufe der Zeit auf der Fassade und fördert den Holzverfall. Deswegen ist es wichtig, Holzfassade von Verschmutzungen, Staub und Dreck zu reinigen. Dadurch wird Ihre hölzerne Fassadenverkleidung vor weiteren Schäden geschützt und in ihrem besten Zustand erhalten. Wenn Sie Ihre Holzfassade gründlicher reinigen möchten, können Sie eine Hochdruckreinigung durchführen. Bei dieser Methode wird heisses Wasser und hoher Druck verwendet, um Schmutz, Staub, Dreck und andere unerwünschte Materialien von der Holzoberfläche zu entfernen. Es ist wichtig zu beachten, dass die Verwendung eines Hochdruckreinigers das Holz beschädigen kann, wenn er nicht richtig eingesetzt wird. Man muss den richtigen Druck für die zu reinigende Holzart wählen, um die Schäden zu vermeiden. Eine zweite Möglichkeit wäre die Reinigung mit Trockeneisstrahlen, wobei der unter Druck stehendes Kohlendioxid verwendet wird, um Schmutz, Staub und andere Verunreinigungen von einer Oberfläche zu entfernen. Es eignet sich perfekt für die Reinigung empfindlicher Oberflächen oder schwer zugänglicher Bereiche.   

Fazit 

Die Schönheit von Holzbauelemente ist unbestreitbar, aber sie erfordert Pflege und Wartung, um ihr natürliches Aussehen zu erhalten. Wenn Sie Hilfe bei der Fassadensanierung oder den Anstricharbeiten benötigen, steht Ihnen Bieger Maler zur Verfügung. Wir bieten eine breite Palette von Dienstleistungen aus dem Bereich des Malerhandwerks. Wir sind gerne bereit, Sie von unseren Dienstleistungen zu überzeugen. Obwohl Bieger Maler in Zürich ansässig ist, sind wir sowohl für benachbarte Altstetten und Unterengstringen zuständig. Unsere Kontaktinformationen finden Sie unter https://biegermaler.ch/kontakt/. 

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Um mehr zu erfahren, besuchen Sie unser Datenschutzerklärung.