Risssanierung, die richtige Sanierung von alten Fassaden 

Fassadensanierung Risssanierung

Es ist nicht ungewöhnlich, dass ältere Fassaden aufgrund ihres Zustandes und der Witterungseinflüsse Risse im Mauerwerk aufweisen. Auch wenn dies nicht immer ein Grund zur Besorgnis ist, ist es jedoch oft notwendig, die Fassaden mit Hilfe von Risssanierungsverfahren auszubessern. Mit den richtigen Techniken können Sie sicherstellen, dass Ihre Fassade ordnungsgemäss repariert wird und gut aussieht.

Wie kommt es zu Fassadenrissen?

Risse in Mauerwerkfassaden sind deutliche optische Mängel, die die Ästhetik sowie den Wert der Immobilie beeinflussen. Die Ursachen für die Entstehung von Rissen liegen in verschiedenen Faktoren.

Thermische Ausdehnung und Kontraktion aufgrund von Temperaturschwankungen

Der Temperaturanstieg bedingt die Dehnung von Ziegeln, während die erneute Temperatursenkung zum umgekehrten Prozess führt – die Ziegel ziehen sich wieder zusammen. Diese periodischen Schwankungen belasten die Fassade und verursachen die Entstehung von Rissen an der Oberfläche.

Schlecht ausgehärteter Beton oder Mörtel

Wenn der für den Bau der Fassade verwendete Beton oder Mörtel nicht ordnungsgemäss ausgehärtet wurde, erhöht sich das Risiko der Entstehung von Rissen. Eine schlechte Aushärtung kann durch schlechte Witterungsbedingungen während des Baus, falsche Anteile der Bestandteile oder mangelnde Überwachung während des Aushärtungsprozesses verursacht werden.

Setzungen des Gebäudefundaments

Wenn sich das Gebäude setzt, kann das Gewicht der Fassade, das auf dem Fundament lastet, Risse verursachen. Dies ist darauf zurückzuführen, dass das Fundament nicht mehr die gesamte Last tragen kann.

Was kann man gegen Fassadenschädlinge tun? »

Welche Rissarten gibt es?

Risse unterscheiden sich voneinander vor allem in Breite und Länge sowie in ihrer Ursache. In Abhängigkeit von ihrer Grösse können Risse harmlos sein, oder jedoch auf eine allfällige Gefahr hindeuten.

Haarrisse

Haarrisse sind sehr dünn und meist weniger als ein Millimeter breit. Sie geben in der Regel keinen Anlass zur Sorge. Haarrisse sind auf thermische Ausdehnung und Kontraktion zurückzuführen und stellen keine Gefahr für die strukturelle Integrität der Fassade dar. Haarrisse sind in manchen Fällen stark verbreitet und geben den Anschein eines Rissnetzes in der Hausfassade an. In diesem Fall lohnt sich eine Renovierung der Fassade, um die schöne Optik wiederherzustellen.

Schwindrisse

Schwindrisse werden auch als plastische Schwindungsrisse bezeichnet. Sie sind in der Regel ein bis drei Millimeter breit und werden durch schlechte Aushärtung von Beton oder Mörtel verursacht, in dem sich das Material beim Trocken zusammenzieht. Diese feinen Risse stellen kein strukturelles Problem dar, können aber Wasser in die Fassade eindringen lassen, was zu weiteren Schäden und zusätzlichen Massnahmen zur Fassadensanierung führen kann.

Spannungsrisse

Die Ursache von Spannungsrissen sind auf die Spannung zurückzuführen, welche das Mauerwerk stark belasten. Die Spannungen werden im Material selbst aufgebaut und sind nicht durch äusserliche Auswirkungen bedingt. Risse entstehen dann, wenn Spannungen grössere Kräfte erzeugen, als das Material aushalten kann. Spannungsrisse können in der Regel breiter als drei Millimeter sein und somit eine Gefahr für die strukturelle Integrität der Fassade darstellen.

Setzungsrisse

Setzungsrisse werden durch das Fundament des sich setzenden Gebäudes verursacht. Diese Risse verlaufen in der Regel senkrecht zur Wand und können einige Zentimeter breit sein. Setzungsrisse können die Stabilität der Gebäudefassade gefährden und sollten so schnell wie möglich repariert werden.

Sanierung von Rissen in der Fassade

Je nach Art des Risses, der Grösse des Risses und dem Zustand des Schadens, können verschiedene Reparaturmethoden angewandt werden.

Sanierung durch Anstrich

Häufig wird ein Anstrich zur Überdeckung verwendet, womit der Fassade ein neues Aussehen gegeben wird. Anstrichsanierung eignet sich am besten zur Ausbesserung von kleineren Rissen, die bis zu zwei Millimeter breit sind und die sich im Stillstand befinden, das heisst, sie verbreiten sich nicht weiter. Risse dieser Art lassen sich mit mehreren Anstrichen mit einer rissverschlämmenden Beschichtung sanieren, worauf ein Farbanstrich oder Fassadenfarbe folgen kann.

Sanierung von grösseren Rissen

Bei Rissen, die breiter als zwei Millimeter sind, muss eine komplexere Reparatur durchgeführt werden, die den Einsatz spezieller Klebstoffe oder Mörtel erfordert. Die Wahl der Reparaturmethode hängt von der Breite und Tiefe des Risses sowie von seiner Lage ab.

Klebe- und Armierungsmörtel

Diese Art der Reparatur ist für Risse bis zu 20 Millimeter Breite geeignet. Der Riss wird zunächst gereinigt und dann mit einem Kleber oder einem speziellen Armierungsmörtel gefüllt. Diese Methode eignet sich für Risse in tragenden Wänden, da sie die Festigkeit der Wand erhöht.

Sanierung mit Epoxidharz

Epoxidharz ist ein sehr starkes und haltbares Material, mit dem sich Risse bis zu 50 Millimeter Breite füllen lassen. Der Riss wird zunächst gereinigt, dann wird das Epoxidharz unter Druck in den Riss injiziert. Dies wird mit speziellen Injektionsgeräten durchgeführt. Das Resultat ist ein fester Rissverschluss, der statischen Lasten effektiv standzuhalten vermag.

Sanierung mit Polyurethan

Polyurethanschaum ist ein vielseitiges Material, das zur Sanierung von Fassadenschäden sehr gut geeignet ist. Die Risse werden zunächst gereinigt und dann mit dem Schaum gefüllt, der sich ausdehnt und abschliessend aushärtet. Polyurethanschaum ist sowohl für tragende als auch für nicht tragende Wände geeignet.

Risssanierung mit Mörtel

Diese Mischung aus Zement, Sand und Wasser wird als eine gängige und wirksame Methode zur Reparatur von Rissen in alten Fassaden verwendet. Er trocknet schnell hart und kann überstrichen oder so belassen werden, wie es ist. Dem Auftragen von Mörtel auf Risse steht eine Säuberung mit der Drahtbürste bevor. Wenn der Riss gut vorbereitet wird, kann Mörtelpaste mit Spachtel, oder noch besser, mit einem Injektionsgerät aufgetragen werden. Wenn der Mörtel vollständig getrocknet ist, kann der Oberputz aufgetragen werden.

Fazit

Bei der Risssanierung und Fassadenrenovierung ist es immer eine gute Entscheidung, diese Aufgabe den Experten zu übertragen. Fachleute werden vorerst die Risse in der Fassade gründlich ermitteln und die genaue Ursache feststellen, so dass auch die beste Lösung gefunden werden kann. Das Team von Bieger Maler aus Zürich bietet professionelle Dienstleistungen rund um die Malerarbeit an. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und verleihen Ihrem Wohnraum den höchsten Glanz.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Um mehr zu erfahren, besuchen Sie unser Datenschutzerklärung.